Ausgezeichneter Tiroler Gastgeber
Empfehlung

Kontakt

Familie Pfefferkorn
Hägerau 34
6655 Steeg im Lechtal
Tel.: +43 (5633) 20065
od. +43 676 6710739
haus@fidel.at

GPS Koordinaten:
N/S : 47,2484985336
W/O : 10,3108753306
Höhe : 1112 Meter

Austria's Largest Ski-Resort

Austria's Largest Ski-Resort

Kräuterhoroskop

16 Seitiges Kräuterhoroskop Büchlein von Daniela Pfefferkorn
Zum Bestellformular

Lechtaler Zirbenkissen

Die Zirbe - Koenigin der Alpen!
Wunderholz und jahrhundertealter Mythos. Ab 25,- Euro
Zum Bestellformular

Hängebrücken

Hängebrücken

Spektakuläre Ausflugsziele für die ganze Familie


Hängebrücke Holzgau

Ausgangspunkt Dorfplatz Holzgau

Vom malerischen Dorfplatz ca. 100 m an der Hauptstraße in Richtung Westen (Steeg), dann führt rechts hinauf ein Weg zur Kirche. Vor der Kirche weiter nach links zum Pfarrhaus und dann den gelben Wanderschildern folgend (rechts hinauf) in Richtung Wanderwege Gföll – Hängebrücke. Die längste, höchste und spektakulärste Hängebrücke Österreichs erreicht man nach ca. 35 Minuten Gehzeit. Von dort führt ein schöner flacher Wanderweg (ca. 1 m breit) zuerst ein kurzes Stück durch den Wald bis man die herrlichen Wiesen am Sonnenplateau des Schiggenberges erreicht. Der Weg führt ohne nennenswerte Steigungen auf diesem Sonnenhang ca. 1 km weiter Richtung Osten (Bach). Dabei werden mehrere Holzstege überquert. Schließlich erreicht man wieder bewaldetes Gebiet. Von dort führt ein breiter Forstweg hinunter ins Tal zum Ortsanfang von Holzgau. Der Rückweg zur Ortsmitte kann über die Wiesen oder über die alte Straße (Gasse) erfolgen.

Strecke: ca. 3 km 
Höhenmeter: ca. 200 m 
Zeit: 1 - 1,5 Std. 
Schwierigkeitsgrad: leicht

Interaktive Karte

Hängebrücke Kaisers/Kienberg

Ausgangspunkt Kienberg oder Steeg

Vom Dorfplatz Steeg dem Lechweg Richtung Warth bis zur Kirche von Steeg folgen. Nach der Brücke, die den Kaiserer Bach überquert, haben Sie zwei Varianten: Die etwas steilere Variante führt zwischen den beiden Bauernhäusern durch, weiter der rot-weiß-roten Markierung folgen, über Lichtungen und romantisch durch Jungwald auf eine Forststraße. Die flachere Wegführung leitet uns von der Brücke noch 150 m auf der asphaltierten Straße entlang, dann links auf der Forststraße weiter.

Dieser folgen wir, bis uns Wegschilder hinunter zur Hängebrücke (Länge ca. 80 m, Höhe: ca. 30 m) führen. In luftiger Höhe überqueren wir die Schlucht. Nach der Brücke in Kehren aufwärts bis zum Portal der Lawinengalerie, nun durch die Galerie und den Weiler Kienberg. Nach dem Verlassen des Weilers zeigt uns kurz vor dem Tunnel rechts ein Wegschild den Fußweg nach Steeg. Nun wandern wir auf schmalem Weg durch den Wald hinunter nach Steeg.

Der Rundweg kann selbsverständlich auch in der anderen Richtung begangen werden. Der Weg ist in beiden Richtungen beschildert.

Strecke: 5,1 km
Aufstieg:
331m
Abstieg: 229m
Zeit: 2:15 Std
Schwierigkeit: mittel

Interaktive Karte